Smalltalk oft lusting

Business Smalltalk halten ist eine inoffizielle Angelegenheit: Vor Meetings, bei zufälligen Treffen am Kaffeeautomaten oder in der Präsentationspause. Das Minutengeplauder im Fahrstuhl oder der kurze Warm-up vor einem Verkaufsgespräch mit dem Kunden eignen sich vorzüglich, Menschen im Business kennen zu lernen und eine freundliche und vorteilhafte Atmosphäre zu schaffen. Smalltalk halten pflegt emotionale Beziehungen, zeigt emotionale Intelligenz und bietet die Gelegenheit zur sozialen Fellpflege.

Die Bedeutung von Belanglosem

Die goldene Regel: Rede über belanglose, positive Dinge. Das Jammern über die letzte Budgetkürzung des Chefs ist strengstens verboten! Smalltalk halten ist ein Ritual, das dem Geschäftspartner signalisiert: Ich möchte kommunizieren. Ich bin gesprächsbereit. Smalltalk muss belanglos und unanstrengend sein. Das pure Reden bricht das Eis zwischen zwei Personen für immer. Deshalb sind kritische Themen tabu: keine Politik oder Religion diskutieren, nicht über Geldsorgen oder Krankheit klagen!

Worüber plaudern beim Smalltalk?

Obwohl viele sich fragen „Worüber soll ich mit dem Kunden bloß reden?“ ist der Bandbreite der Themen kaum Grenzen gesetzt. Vom Familienurlaub an der Ostsee bis zu den neuen Gartenmöbeln ist im Prinzip alles möglich für einen Gesprächseinstieg, vorausgesetzt, alle Beteiligten sind daran interessiert.

  1. Die Umgebung: Die tollen Blumen, das renovierte Foyer, die Parkplatzsuche – was fällt Ihnen so auf, dort wo sie gerade sind?
  2. Sport: Die Entwicklung von Golf zum Breitensport, die bevorstehende Fußball WV in Brasilien, der nächste Formel 1 Grand Prix.
  3. Kultur: Die Wagner Inszenierung in Bayreuth, die Vor- und Nachteile von eBooks, der Hype um Anna Netrebko.
  4. Essen und Trinken: Die neue Sushi Bar, die Cronut-Hysterie in New York, die Preise von Bordeaux Weinen.
  5. Kinder: Das Geschäft mit Handyklingeltönen, der letzte Kindergeburtstag.
  6. Reisepläne: Billigflüge, Lieblingsreiseziele, der Trend zu Kurzreisen.
  7. Lokales/Regionales: Der neue Museumsbau, der nächste Stadtmarathon, das Sommerfest.

Punkte mit authentischen Smalltalk Themen

Tipp: Nutze Smalltalk, um ganz beiläufig auf Zusatzprodukte aus deinem Sortiment zu sprechen zu kommen.

So belanglos der Inhalt eines Business Smalltalks sein kann: Rede nur über etwas, das du kennst. Nichts ist peinlicher, als die Fußballtabelle auswendig gelernt zu haben, doch bei der ersten Nachfrage ihre Unwissenheit eingestehen zu müssen. Versuche nicht, ein anderer zu sein. Du bist kein anderer. Manche haben Angst vor dem Gesprächseinstieg, weil sie glauben, den großen Unterhaltungskünstler geben zu müssen. Doch gerade hier bietet sich die Chance, dem Geschäftspartner deine persönliche und emotionale Seite zu zeigen. Bleibe authentisch!

So startest du den Smalltalk nach Schema-F

Traue dich und initiiere einen Smalltalk nach folgendem Schema:

  • Suche dir eine Person aus, die nicht allzu beschäftigt ist und daher für einen Smalltalk offen sein sollte.
  • Überlege dir ein geeignetes Thema – achte dabei auf deine Umgebung oder auf Gemeinsamkeiten.
  • Baue einen Blickkontakt auf – ein Lächeln dabei ist nie verkehrt.
  • Sage, was du denkst, um den Smalltalk zu eröffnen.
  • Halte das Gespräch am laufen, indem du offene Fragen stellst…

Smalltalk erlernen? Ganz einfach: Üben, üben, üben

Das Internet hat es geschafft, das gesprochene auf das geschriebene Wort zu übertragen. Per SMS oder Email, auf Facebook oder über Twitter wird eine ungeheure Menge an Belanglosem produziert. Im Schutz eines Bildschirms ist das leicht. In Fleisch und Blut die Arena zu besteigen, ist für manchen eine Herausforderung. Doch das kann man üben. Nutze die alltäglichen Gelegenheiten: Im Taxi, beim Einkauf, mit der Bedienung, am Kiosk. Das sind unverbindliche Übungsplätze ohne Risiko.

Wer ein lockeres Gespräch startet, zeigt fast immer Sympathie! Smalltalk halten eröffnet auf leichte, unverbindliche Art neue Kontakte. So macht ein kleines Gespräch in den meisten Fällen Appetit auf mehr – auf die gesamte Persönlichkeit.
7 Tipps für die richtigen Smalltalk Themen in geschäftlichen Situationen
Markiert in:                 

2 Gedanken zu „7 Tipps für die richtigen Smalltalk Themen in geschäftlichen Situationen

  • 13. September 2013 um 16:13
    Permalink

    Small Talk im Business ergibt sich meist ganz von alleine.

    Antworten
  • 13. September 2013 um 16:28
    Permalink

    Small Talk kann vor allem während langen Autofahrten mit dem Kunden für beide Seiten anstrengend werden. Mein Trick ist es dann das Radio einzuschalten und über die darin gebrachten Themen mit dem Kunden locker zu reden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Booking online
×
Zurück

Weiter